Archiv für den Monat: Januar 2016

Die Löweneckschule auf Leseweltrekordjagd

Am 22. September fand an unserer Schule eine ganz besondere Jagd statt: Die Jagd nach dem Lese-Weltrekord.

Der Schriftsteller Stefan Gemmel wollte mit seiner Aktion „Mit 80 Lesungen durch Deutschland“ wieder einmal beweisen, dass Lesen eine Leidenschaft ist, die ganze Massen fesseln und begeistern kann. An 80 Orten innerhalb Deutschlands zeigte der Autor mit einer Lesung aus seinem neuen Buch „Im Zeichen der Zauberkugel“ innerhalb kürzester Zeit, dass Literatur alle fesselt und alle gemeinsam ein Abenteuer erleben lässt.

Mehr als 150 Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 6 trafen sich in der Turnhalle, um der spannenden Geschichte über den 12jährigen Alex und seine Zauberkugel zu lauschen. Als Einstimmung wurde gesungen und ein Rekord-Quiz gelöst. Der Autor Stefan Gemmel konnte dann alle Kinder und Lehrer mit einer spannenden und unterhaltsamen Lesung in seinen Bann ziehen – die Stunde verflog im Nu und alle Daumen waren gedrückt, damit der Weltrekord gelingen möge.

Christina Schumacher

 

11. Augsburger Schreibwettbewerb

Augsburger Lesebuch2Zum elften Mal schrieben Augsburger Schüler aller Schularten ihr Lesebuch. Mit dem Titel „Fantastisch“ entstand ein sehr lesenswertes, kurzweiliges und kreatives Buch aus der Perspektive der heterogenen Augsburger Schülerschaft, das Ende Juni 2015 im Kongress am Park einem großem Publikum vorgestellt wurde. Die 5ten Klassen der Löweneck-MS be-reicherten durch zahlreiche Gedichte die 11. Ausgabe der Augsburger Lesebuchs.
Weiterlesen

So ist es in der Übergangsklasse 1+2

„Kinder sollten mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben lang schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird. Was auch geschieht, was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Innern, an die man sich halten kann.“
Weiterlesen

Besuch aus Polen

Im Januar 2015  hat das Bayerische Staatsministerium fϋr Bildung und Kultus einen Wettbewerb für Deutschlehrer aus Polen organisiert. Der Preis war eine Hospitation an einer Schule in Bayern. Ich habe gewonnen und bin nach Deutschland gekommen. Vom 9. bis 20. November fand meine Hospitation an der Löweneck – Volksschule in Augsburg statt. Das war fϋr mich eine sehr intensive Zeit. Ich habe an vielen verschiedenen Unterrichtstunden teilgenommen. Ich habe neue Ideen für meinen Deutschunterricht in Polen gesammelt. Außerdem besuchte ich eine Stunde „Soziales“ bei Frau Berens, in der ich miterleben durfte, wie die Schüler Plätzchen backten. Ich habe auch Vorlesungen ϋber Polen fϋr die deutschen Schüler gehalten und auch Filme ϋber die Schule, wo ich arbeite, gezeigt. Die Schϋler aus der Klasse 4A und 8A haben von mir polnische Sϋβigkeiten bekommen. Das waren “Krówki” (Bonbons) und Schokoriegel “PrincePolo”.

In der Schule in Augsburg habe ich viele nette Lehrer kennengelernt und hoffe auf eine weitere Zusammenarbeit mit ihnen. Sehr wichtig war es fϋr mich, dass ich meine Deutschkenntnisse verbessern konnte. Fast zwei Wochen nur die deutsche Sprache zu hören und zu sprechen, das war fantastisch.

Grazyna Nierychlo