Archiv des Autors: Loeweneck

Schulsanitäter

Ein großes Dankeschön geht auch in diesem Jahr an unsere Schulsanitäter. Mit viel Engagement und Empathie kümmerten sie sich in den Pausen und wann immer notwendig um unsere Verletzten und sorgten so für mehr Sicherheit im Schulhaus.

Damit auch immer das passende und vor allem ausreichend Verbandsmaterial zur Verfügung steht, verwenden sie nicht nur ihre Freizeit, um die Bestände zu prüfen, sondern kümmern sich auch selbstständig bei ihren regelmäßigen Treffen bei den Johannitern um Ersatz.

Vielen Dank auch an die Johanniter, die unsere Schulsanitäter in regelmäßigen Abständen fort- und weiterbilden und ihnen eine wertvolle Möglichkeit aufzeigen sich sozial zu engagieren.

Alles Plastik – oder was?

Da sich die Natur-AG immer gerne mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, passte es gut, als die Umweltstation im Herbst einen Workshop mit dem Titel „Alles Plastik oder was?“ anbot.

Die Referentin zeigte uns auf, welche große Rolle das Material Plastik in unserem Leben einnimmt. Da ein Großteil des Plastiks nicht recycelt werden kann, landet vieles davon im Meer. Das führt dazu, dass viele Tiere qualvoll sterben oder kleinste Plastikteilchen in sich umhertragen.

Deshalb stellte uns die Referentin viele verschiedene Wege vor, wie man im Alltag den Einsatz von Plastik vermeiden kann – und manche davon sind richtig einfach!

 

AG Schulgarten

 

Schon am Anfang jedes Schuljahres ist eine der ersten Fragen der Natur-AG, wann wir wieder mit unserem Herzensprojekt, dem Anbau und Verkauf der Tomaten, beginnen. Schon im Herbst machen wir uns dann erste Gedanken, was wir dieses Jahr besser machen könnten und was wir uns von dem Erlös des Verkaufs gönnen könnten.

 

Dieses Schuljahr war uns klar: Tomaten allein reichen nicht! Wir wollen mehr! Ab jetzt sollte es auch Zucchini und Gurken geben! – Gesagt, getan.

Nach den Faschingsferien ging es wieder los. Wir holten unsere Geräte und Erde aus dem Keller und säten die ersten Samen aus. Ab jetzt wurde es spannend. Jedes Mal, wenn wir das Klassenzimmer der 6a betraten, schauten wir nach den ersten grünen Pflanzen, die hoffentlich aus der Erde schauen würden. Nach einer guten Woche war es soweit. Die liebevolle Pflege mit täglichem Gießen und dem Suchen der sonnigsten Plätzchen hatte sich gelohnt. Fast alle Samen keimten und entwickelten sich zu Pflanzen.

Jetzt kam der zweite große Teil der Arbeit auf uns zu: Plakate mussten gestaltet, Tipps zur Pflege geschrieben, Blumentöpfe beschriftet und Pflanzen umgetopft werden.

Am Ende des Frühlings sind wir immer mächtig stolz auf unsere Arbeit, weil man einfach sieht, was man selbst mit ein bisschen Einsatz schaffen kann. Wenn wir dann in den Sommerferien die Früchte ernten können, hat sich die viele Arbeit gelohnt!

Frühlingskonzert 2018

„Ich lieb den Frühling, ich lieb den Sonnenschein“, so sangen alle Schülerinnen und Schüler der Löweneck-Grundschule wieder aus vollem Halse beim alljährlichen Frühlingskonzert am Freitag, den 11. Mai im Neubau.

Das Programm war wie immer bunt und vielfältig. Frühlingslieder, Frühlingsgedichte, Frühlingsbilder wechselten sich ab.

Die Übergangsklasse 1 – 2 sang „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“, die Übergangsklasse 3 – 4 am Schluss noch einmal „Ich lieb den Frühling“ (Bild 8) und die Klasse 1b jubelte „Kuckuck, Kuckuck, hurra, endlich ist der Frühling da“

Die Klasse 4a gackerte zusammen mit dem verrückten Huhn um die Wette den Frühling herbei, während die Klasse 4b professionell eine Eigenversion der Vogelhochzeit rappte und so ganz viel Frohsinn verbreitete.

Da wunderte es nicht, dass schlechtes Wetter oder schlechte Laune keine Chance mehr hatten.

Besonders toll war, wie viele Schülerinnen und Schüler den Mut hatten, ganz alleine vor so viel Publikum etwas vorzutragen. Das stellte auch unsere Schulleiterin Frau Siemer voller Bewunderung fest.

Tja, und ganz zum Schluss fand die Löweneck-Grundschule noch ihren Superstar in Person von Frau Lasogga, die für die ganze Schulfamilie solo das Lied sang „Ein bisschen Frieden das wünsch ich dir“.

Nach gut einer Stunde war der ganze Zauber vorbei, doch der Stolz auf die eigene Leistung hielt noch lange an. Und auf jeden Fall freuen wir uns alle schon wenn es im nächsten Jahr wieder heißt: Auf zum Frühlingskonzert!

Umweltstation – Energierundgang in der Schule

Klasse 6a und Umweltstation: Energierundgang in der Schule

Einmal hinter die Kulissen in der Schule schauen – das konnte die 6a dank eines Workshops der Umweltstation im Herbst 2018. Wir wollten herausfinden, wieviel Energie unsere Schule verbraucht und vor allem auch wo etwa die Wärme für die Heizungen in unseren Klassenzimmern herkommt. Deshalb nahm uns Herr Gleich mit in den Keller der Löweneckschule. Dort befinden sich viele Rohre und Kessel, die dafür sorgen, dass es in den (meisten) Zimmern im Winter warm ist.

Nach unserer kleinen Exkursion in die Räume unter der Schule, war es dann an uns, herauszufinden, wie viel Energie, z. B. in Form von Licht, wir im Alltag verbrauchen. Dafür nutzten wir spezielle Messgeräte, die uns der Referent der Umweltstation genau erklärte und zeigte, wie man sie nutzt.

Fit for future

Dosenwurf-Staffel, Becherstapeln und Zucker-Quiz: Beim fit4future-Aktionstag am 2. Mai 2019 stellten die Schüler der Grundschule ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis. Viele Klassenzimmer und der Pausenhof verwandelten sich dafür in einen Parcours mit mehreren Stationen. Die Bewegungsstationen erforderten motorisches Geschick, ein Quiz testete das Wissen über Ernährung und bei den Stationen zum Thema Brainfitness konnten die Kinder Körper und Geist trainieren. Die Klassen wurden in jeweils vier Gruppen aufgeteilt und wetteiferten untereinander um die Verteilung der Punkte. Die Klassengruppe mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Klassensieger. Einige Schüler der Mittelschule unterstützen unseren Aktionstag und halfen an den Stationen.

Die Löweneckschule gehört zu den insgesamt 2.000 Teilnehmern an fit4future, der gemeinsamen Präventionsinitiative der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung.