Leseinsel

– Löweneckschule

„Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“

Die Stadt Augsburg hat an der Löweneckschule im März 2014 eine Lese-Insel eingerichtet, die sich im Erdgeschoss des Neubaus befindet. Mit Blick auf die Wertach, haben die Schüler*innen im tollen Ambiente unserer Leseinsel die Möglichkeit, Bücher zu lesen und kostenlos auszuleihen, einem Bilderbuchkino oder einer Autorenlesung zu lauschen. Unserer Schülerbücherei mit kuscheligen Sitzkissen, einigen Tischen und Stühlen sowie einer Computervernetzung, auch mit Antolin, lädt also zum entspannten Schmökern ein.

Dabei lernen die Kinder, die Bibliothek als Informations- und Ruheort zu nutzen, sowie den entsprechenden Umgang mit entliehenen Medien. Die Schüler*innen erhalten dafür einen Leseausweis, der sowohl in der Schule, als auch in den Stadtteilbibliotheken und der Stadtbücherei in der Innenstadt genutzt werden kann.

Liebevoll betreut werden die Schüler*innen mit all ihren Anliegen von der Förderlehrerin Frau Lasogga und Frau Maier, sowie Mitarbeitern der Stadtbücherei Augsburg. Mittlerweile hat sich der Bestand auf über 3000 Bücher erhöht. In der Lese-Insel findet man somit neben aktuellen Kinder- und Jugendbüchern auch Bilderbücher, Hörspiele, Bücher mit den sprechenden Ting-Stiften und eine große Sachbuchabteilung zu den unterschiedlichsten Themen, die für die Schüler*innen und den Unterricht interessant und relevant sind.

In unserer   macht Lesen Spaß!

Wie funktioniert unsere Leseinsel?

Während der Unterrichtszeit und den Mittagspausen kommen die Schüler*innen im Klassenverband oder in Gruppen in die Bücherei und entleihen sich die Medien bei Frau Lasogga. Unterstützt wird sie dabei von Frau Maier oder der SfS. Diesbezüglich suchen wir immer auch engagierte Eltern, die uns bei Aktionen und Ausleihzeiten unterstützten möchten (Eltern, Großeltern, große Geschwister, …). Sollten Sie sich angesprochen fühlen und Interesse daran oder Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte gerne unter der folgenden E-Mail-Adresse, telefonisch oder kommen Sie zu den angegebenen Zeiten in der Leseinsel der Löweneckschule vorbei:

0821- 324-7388                 leseinsel-loeweneckschule@mailbox.org

Auch außerhalb der Unterrichtszeit bietet Frau Lasogga feste Entleihzeiten an. Gelesene Bücher werden von den Schüler*innen in der Lese-Insel abgegeben und anschließend im PC zurückgebucht. Wird ein Thema im Unterricht behandelt (z. B. der Igel, der Wald, die Weltreligionen, die Weltkriege …) stehen für die Schüler*innen viele Bücher zur Informationsbeschaffung und Vorbereitung von zum Beispiel Referaten zur Verfügung. Gelegentlich bekommt die gesamte Klasse eine Bücherkiste ins Klassenzimmer, um an den Büchern gemeinsam arbeiten zu können. Für jede Jahrgangsstufe stehen auch einige Klassenlektüren zur Ausleihe zur Verfügung, so können auch während des Schuljahres verschiedene individuelle Leseprojekte in den verschiedenen Klassen durchgeführt werden.

Zu diesen Zeiten können SchülerInnen Medien ausleihen oder zurückbringen:

1./2. Klasse: donnerstags von 10:35 – 11:20 Uhr

3./4. Klasse: montags von 13:20 – 14:05 Uhr

5./6. Klasse: dienstags von 13:20 – 14:05 Uhr

Ganztagesklasse 5/6: donnerstags von 12:20 – 13:05 Uhr

7. – 9. Klasse: freitags von 09:50 – 10:35 Uhr

Wie kommt die Leseinsel zu neuen Büchern?

Mit Hilfe der Stadtbücherei, nach Absprache mit den Lehrern, durch Anregungen von Frau Lasogga und mit Unterstützung durch den Förderverein der Löweneckschule werden immer wieder neue Kinder- und Jugendbücher sowie Hörspiele und Lexika angeschafft: Wir haben Krimis, Pferdebücher, Bücher zu Beziehungsthemen ebenso wie Bücher über Biologie, Tiere oder Pflanzen, Geschichte, Erdkunde, Religion, Malerei, Lexika, Was ist Was?, Märchenbücher, Bilderbücher, Bastelbücher, Kochbücher, ja sogar Bücher in verschiedenen Fremdsprachen und Hörstifte (Ting-Stifte). Auch Bilderbuchkino, Antolin und Onilo können gelesen werden …

Zusätzliche Angebote:

Grimms Märchenstunde mit Frau Lasogga (Grundschule)
Donnerstag von 14:00 – 15:30 Uhr

02.11.2017, 07.12.2017, 11.01.2018, 01.02.2018
weitere Termine folgen

Denk dir die Welt – Philosophische Geschichten und Gespräche für Kinder und Jugendliche mit Frau Lasogga (Mittelschule)
Montag von 15:00 Uhr – 16:30 Uhr

06.11.2017, 04.12.2017, 08.01.2017, 05.02.2017

Weitere Leseaktionen in der Lese-Insel (während des Schuljahres)

  • Autorenlesungen
  • Bilderbuchkino
  • Lesenacht
  • Vorlesetheater
  • Antolin – Der Leserabe
  • bundesweiter Vorlesetag
  • Autorenlesungen

Die Servicestelle für Schulbibliotheken

Für eine optimale Betreuung der Lese-Inseln wurde 2015 die Servicestelle für Schulbibliotheken (SfS) geschaffen, die als Bindeglied zwischen der Stadtbücherei, den Schulen und der Stadt Augsburg fungiert.

Der Schwerpunkt liegt bei der fachlichen Begleitung und Vernetzung der Lese-Inseln mit der Stadtbücherei, aber auch die Beratung der Schulbibliotheken und Maßnahmen zur Vermittlung von Lese-, Medien- und Informationskompetenz gehören zum Aufgabengebiet.

Um die Lese-Inseln optimal zu unterstützen, werden sie von der SfS an festgelegten Tagen alle zwei Wochen besucht. In dieser Zeit können sich Lehrer mit ihren Klassen zu unterschiedlichen Aktionen anmelden. Unter anderem sind Einführungen in die Lese-Insel, Geschichten mit dem Erzähltheater Kamishibai oder einem Bilderbuchkino vorlesen und Buchcastings möglich.

Für die Vernetzung der einzelnen Schulbüchereien und der Stadtbücherei finden regelmäßig Treffen mit den Lese-Inselbeauftragten, Mitarbeitern der Stadtbücherei und der SfS statt, um sich miteinander austauschen zu können und gegenseitig Anregungen zu geben.

Außerhalb der Besuche und Treffen ist die SfS für die Lese-Inselbeauftragten immer telefonisch und per E-Mail erreichbar.

 Wie kommt die Leseinsel zu neuen Büchern?

Die Lese-Insel kommt auf mehreren Wegen zu neuen Büchern. Die Schüler*innen und auch Lehrer*innen können Bücherwünsche in der Lese-Insel abgeben oder Frau Lasogga gibt Bestellungen bei der SfS auf. Nachdem diese auf Nutzen und Verfügbarkeit überprüft wurden, werden die Bücher bestellt. Neuerscheinungen beliebter Buchreihen wie zum Beispiel „Greg’s Tagebuch“ werden automatisch angeschafft. Sollte ein Buch irreparabel beschädigt sein, wird von der SfS überprüft, ob sich eine Neuanschaffung lohnt oder ob es im Sinne der Bestandspflege ausgeschieden wird, um Platz für neue Medien zu machen.

Finanziert werden die Bücher durch den Freundeskreis der Neuen Stadtbücherei, die Materialien für die Buchpflege, also das Einbinden und Reparieren, werden von der Stadtbücherei selbst gestellt.

Bundesweiter Vorlesetag 2017

  

Auch dieses Jahr hat die Löweneckschule wieder begeistert am Bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. Denn Studien zeigen: Frühes und regelmäßiges Vorlesen eröffnet allen Kindern Bildungschancen und stärkt zugleich ihre sozialen Kompetenzen. Im Vorfeld wurden zahlreiche Aktionen geplant, bei denen fast alle Klassen und Schüler*innen beteiligt waren. Vom klassischen Vorlesen, über das gemeinsame Tandemlesen zwischen Schüler*innen bis hin zur großen Vorleseaktion mit Herrn Döderlein in der Lese-Insel war an diesem Aktionstag einiges geboten. 2017 haben sich bundesweit über 173.000 Teilnehmer*innen an der Aktion beteiligt. Dabei gab es auch viele Lesungen von Prominenten aus Politik, Kultur, Medien und Sport.

Ein unvergesslicher Vorlesetag

Klaus Döderlein, der vor 40 Jahren selbst in der Löweneckschule tätig war und nun als pensionierter Schulleiter zum Vorstand der Freunde der neuen Stadtbibliothek gehört, freute sich sehr über die Einladung zum Bundesweiten Vorlesetag an der Löweneckschule. Mit vier Klassen las, plauderte, sang und zauberte Herr Döderlein vier Stunden lang, was für viele Kinder ein unvergessliches Erlebnis zur Folge hatte. Gespannt folgten die Schüler*innen seinen Worten, Gedanken und Kunststücken, stellten neugierig Fragen und stehen nun reihenweise in der Lese-Insel an, um die Bücher auszuleihen, die Herr Döderlein der Lese-Insel dankenswerterweise überlassen hat.

Wir danken Ihm im Namen der gesamten Schulfamilie herzlich, dass er an diesem Tag zu uns gekommen ist!

Manchmal wär ich gern ein Tiger – Vorleseaktion für die 2. Klassen

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, jemand anders zu sein? Vielleicht ein Schmetterling oder eine Tänzerin? Ein mutiger Pilot oder ein Filmstar? Humorvolle, aber auch mal nachdenkliche Geschichten von Erhardt Dietl luden zum Schmunzeln und Träumen ein: Für die zweiten Klassen las Herr Döderlein verschiedene Geschichten aus dem wunderschönen Bilderbuch vor, erzählte aus seinem eigenen Leben, lies die Kleinen ihre Erfahrungen schildern und nutze das als gemeinsamen Gesprächsanlass. Gleich wurde deutlich, dass die Kinder teilweise schon klare Vorstellungen von ihrer Zukunft haben: „Ich werde einmal Bundeskanzler!“. Dann übten sie noch gemeinsam einen Sprechgesang, der alle zum Lachen brachte. Als er dann auch noch anfing zu zaubern, applaudierten und staunten die Kinder sehr!

Das Geheimnis des roten Tagebuchs – Vorleseaktion für die 6. Klassen

Alle Informationen zum Bundesweiten Vorlesetag finden Sie unter http://www.vorlesetag.de.